• Beratung

  • Ausbildung

  • Events

  • Bogensport-Shop

Das Land Berlin hat unseren Übungsleiterkurs anerkannt. Somit können Beschäftigte aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Berlin dieAusbildung zum „Geprüften Übungsleiter für Traditionelles Bogenschießen (Bow & Joy)“ als bildungsurlaubsfähige Weiterbildung beantragen.

 Die nächste Ausbildung findet vom 2. bis 8 November 2015 statt.

 

 Zum Bildungsurlaub ein paar Anmerkungen am Beispiel Schleswig-Holstein:

„Bildungsfreistellung oder "Bildungsurlaub" bezeichnet den Rechtsanspruch von Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber, an anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Der Arbeitnehmer hat die Möglichkeit, Bildungsfreistellung für Veranstaltungen der beruflichen, politischen oder auch der allgemeinen Weiterbildung in Anspruch zu nehmen. Der Anspruch auf Bildungsfreistellung umfasst fünf Arbeitstage in einem Kalenderjahr

Das Arbeitsentgelt wird während der Teilnahme an anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen fortgezahlt. Die Kosten für die Veranstaltung, gegebenenfalls für Unterkunft, Verpflegung und Anreise, sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. 

Der Arbeitgeber kann die Freistellung ablehnen, wenn betriebliche bzw. dienstliche Gründe oder Urlaubswünsche anderer Beschäftigter, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen. Bei einer Ablehnung verfällt der Anspruch auf Bildungsfreistellung nicht. Wurde die Freistellung für das laufende Kalenderjahr versagt, ist der Anspruch auf das folgende Jahr zu übertragen. Versagungsgründe können dann nicht mehr entgegengehalten werden.“ 

Die einzelnen Weiterbildungsgesetze von Niedersachsen und Berlin weisen allerdings einige kleine Unterschiede zu Schleswig-Holstein auf:

Berlin: „Bildungsurlaub bezeichnet den Rechtsanspruch von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gegenüber ihrem Arbeitgeber auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an anerkannten oder als anerkannt geltenden Veranstaltungen, die der politischen Bildung und/oder beruflichen Weiterbildung dienen

Der Bildungsurlaub beträgt bei Vollzeitbeschäftigung 10 Arbeitstage innerhalb von zwei aufeinander folgenden Kalenderjahren.“

Niedersachsen: „Der Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin auf Bildungsurlaub umfasst fünf Arbeitstage innerhalb des laufenden Kalenderjahres. Arbeitet der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin regelmäßig an mehr oder an weniger als fünf Arbeitstagen in der Woche, so ändert sich der Anspruch auf Bildungsurlaub entsprechend.“

Detaillierte Auskünfte geben die einzelnen Weiterbildungsgesetze.

 28.8.2015